Medienmitteilungen

23.3.2017

Fachjury wählt Honorierungspolitik der LLB auf Platz eins

Vaduz, 23. März 2017. Die Lohnpolitik und -praxis der Liechtensteinischen Landesbank AG (LLB) für den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung wird sehr gut bewertet: Das Swiss Institute of Directors wählte es zum besten Lohnmodell 2016 der an der Schweizer Börse kotierten Unternehmen. Das LLB-Vergütungsmodell sei "beispielhaft", hält die Fachjury fest.

21.3.2017

LLB gewinnt Lipper Fund Award Europa und Deutschland 2017

Vaduz, 21. März 2017. Bei den Lipper Fund Awards 2017 gewinnt die Liechtensteinische Landesbank (LLB) in der Kategorie "Gemischte Anlageklassen konservativ" und belegt den ersten Platz. Sowohl in der Region "Europa" als auch "Deutschland" ist der LLB-Fonds "LLB Strategie Rendite (CHF)" der beste Strategiefonds über einen Zeitraum von fünf Jahren.

6.2.2017

Neue Mobile Banking Apps der LLB und der Bank Linth

Vaduz, 6. Februar 2017. Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) und die Bank Linth haben ihre Mobile Banking Apps neu gestaltet. Innovatives Design, höchste Sicherheit, ein erwei¬terter Funktionsumfang sowie Preisvorteile für die Kunden zeichnen die innovativen Apps aus.

20.1.2017

LLB mit zweifacher Auszeichnung bei den Hedge Fund Awards 2017

Vaduz, 20. Januar 2017. Bei den Hedge Fund Awards 2017 kann die Liechtensteinische Landesbank (LLB) zwei Topplatzierungen für sich verbuchen: Für den vor gut einem Jahr aufgelegten Fonds LLB Alternative Strategie Global verleiht das Magazin Acquisition International (AI) die Award-Titel "Bester Portfolio Manager – Liechtenstein" und "Bester Alternativer UCITS Fonds".

19.1.2017 Ad-hoc

LLB-Gruppe steigert Konzerngewinn deutlich

Vaduz, 19. Januar 2017. Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet die LLB-Gruppe ein Konzernergebnis von rund CHF 104 Mio. (+ 20 %).

16.1.2017

LLB unterstützt Drink & Donate

Vaduz, 16. Januar 2017. Die Liechtensteinische Landesbank (LLB) wird den Mitarbeitenden und Kunden ab Mitte Februar 2017 über spezielle Abgabestationen frisches Leitungswasser anbieten und künftig auf abgefülltes Markenwasser verzichten. Zudem spendet das Unternehmen jährlich 60 Franken pro Mitarbeiter an die gemeinnützige Stiftung Drink & Donate, die damit Wasserprojekte für bedürftige Menschen in Entwicklungsländern unterstützt.