Berichte

In unseren redaktionellen Beiträgen vermitteln unsere Experten viel Wissenswertes rund um die Themen Anlegen und Finanzieren – sie präsentieren aktuelle, vertiefende Finanzmarktberichte. Die Artikel widerspiegeln das umfassende Know-how unserer Bank. Ob Sparer, Privatkunde oder professioneller Anleger – wir bieten Ihnen spannende Inhalte.

Mit Kapital und Zeit Klimadiktatur verhindern

Um die Erderwärmung zu verlangsamen, braucht es nicht nur Veränderungen im Lebensstil, sondern auch Kapital und Zeit für die richtigen Projekte. Der Zeitaspekt wird vielfach zu wenig beachtet. Droht am Ende gar eine Klimadiktatur?

Weiterlesen

Heute anlegen, künftig profitieren

Kassenobligationen, Festgelder oder das Sparkonto – all diese Sparformen generierten früher attraktive Zinsrenditen. Heute ist das längst nicht mehr so: Wir befinden uns seit Jahren in einem Niedrigzinsumfeld. Das freut zwar Immobilienbesitzer, die von tiefen Hypothekarzinsen profitieren, Sparer jedoch haben das Nachsehen. Sie fragen sich: Was soll mit der angehäuften Liquidität auf dem Sparkonto geschehen? Wie kann ich nachhaltig ein Vermögen aufbauen, um eine finanzielle Basis zu legen? Und wie kann ich meinen Lebensstandard nach der Pensionierung aufrechterhalten?

Weiterlesen

Finanzielle Ziele erreichen – Mit Plan

Finanzielle Lebensziele können sehr unterschiedlich sein − jeder strebt danach, sich die eigenen Wünsche zu erfüllen. In einem dynamischen Umfeld tut man sich damit leichter, wenn man planvoll vorgeht.

Weiterlesen

Mehr Rendite dank Quellensteuerrückforderung

Wer Quellensteuern zurückfordert, kann die Rendite seiner Investitionen verbessern. Der Rückforderungsprozess erweist sich jedoch oft als sehr zeitaufwendig und kompliziert.

Weiterlesen

Cash versus Investments

Nach der Finanz- und der Coronakrise hat sich die Wirtschaftspolitik grundlegend geändert. Die Staaten verschulden sich kräftig für eine wachstumsfördernde Fiskalpolitik. Das wird dieses und nächstes Jahr zu einer dynamischen Erholung der Konjunktur mit realem Wachstum von 4 Prozent in Europa und von über 6 Prozent in den USA führen. Das hohe Wachstum sollte den Aktienmärkten zugutekommen, die im frühen Aufschwung üblicherweise wenig korrekturgefährdet sind. 

Weiterlesen